Was macht professionelles SEO aus?

Egal ob die eigene Webseite, eine für Aktionen werbende Landingpage oder der Onlineshop – für all diese Internetpräsenzen zählt schlussendlich der Erfolg. Egal ob in Form von Leads oder Conversions, solcher ist nur durch eine hohe Sichtbarkeit in den organischen Suchergebnissen bei Google & Co. erreichbar. Potenzielle Besucher müssen auf Ihre Internetpräsenz aufmerksam gemacht werden. Im Folgenden möchten wir Ihnen konkret aufzeigen, wie dieses durch professionelles SEO erreicht erreicht werden kann.

Nagel & Kopf SEO Agentur - Professionelles SEO

Sichtbarkeit ist entscheidend für SEO

Konkret meint im Falle der Sichtbarkeit, dass Sie mit Ihrer Internetpräsenz auf der ersten Seite der organischen Suchergebnisse in den Google Suchergebnissen angezeigt werden. Denn: Einerseits ist Google mit rund 90% Marktanteil bei den Suchmaschinen in Deutschland führend, andererseits sind für rund 99% aller Suchenden lediglich die Ergebnisse auf der ersten Seite relevant, wohingegen die nachfolgenden Suchergebnisse ignoriert werden.

Um in der Flut von rund 1,74 Milliarden Webseiten (Stand Januar 2020) im World Wide Web nicht unterzugehen, braucht es schon weit mehr als ein paar clever gestreute Keywords im Content Ihrer Webseite. Effiziente Suchmaschinenoptimierung fängt schon bei der Konzeptionierung an. Schließlich gibt es rund 200 Bewertungsaspekte, welche für ein Ranking in den oberen Suchergebnissen entscheidend sind.

Drei Säulen der SEO

Im Grunde ist es möglich, SEO-Aktivitäten in drei Aspekte einzuteilen: strategisch, technisch und on-page. Eine umfassende SEO-Betreuung berücksichtigt im besten Fall nicht nur diese drei Aspekte, sondern versteht sich auch als andauernden Prozess. Schließlich lassen sich die Aspekte der Suchmaschinenoptimierung nicht einfach wie der Einkaufszettel im Supermarkt abarbeiten, sondern benötigen sorgfältige Pflege und Überwachung.

Die richtige Strategie

Begonnen wird bei der Suchmaschinenoptimierung mit der Webseiten-Vorausplanung. Diese dient der Erstellung eines Maßnahmenkatalogs, welcher alle strategischen, technischen und on-page SEO-Aspekte auflistet und somit eine Art Agenda darstellt. Anhand dieser Agenda sollte der Erfolg der SEO-Maßnahmen gemessen werden.

Auf strategischer Ebene sollte zunächst festgelegt werden, welche Ziele mit der Webseite zunächst erreicht werden sollten. Geht es bei Ihrer Internetpräsenz eher um die Generierung von Leads, der Erhöhung der Conversion Rate in Ihrem Onlineshop oder der Imagebildung bzw. -verbesserung? Anhand einer ausformulierten und abgestimmten Zielsetzung lassen sich so genannte Key Performance Indicators (kurz KPIs) festlegen, welche der Erfolgsmessung dienen.

Wettbewerber nicht aus den Augen verlieren

Der nächste Schritt umfasst die Sichtbarkeits- und Keyword-Analyse der Mitbewerber-Webseiten. Welche Keywords nutzen Ihre Wettbewerber? Welche Position erreichen Ihre Wettbewerber mit diesen Keywords? Gibt es eventuelle Nischen, welche noch nicht bedient werden? Wichtig ist vorallem, dass Keywords frühzeitig festgelegt werden, so dass die Webseitenstruktur, URLs als auch der auf der Internetpräsenz zu findende Content auf diesen aufgebaut werden kann.

Technisch perfekt aufgestellt

Nicht nur die Auswahl der richtigen Strategie ist entscheidend für professionelle Suchmaschinenoptimierung, auch technische Aspekte sollten nicht vernachlässigt werden. Angefangen mit einem leistungsstarken Server, welcher den Anforderungen Ihrer Internetpräsenz standhält. Insbesondere Onlineshops mit vielen Artikeln benötigen große Serverkapazitäten.

Benötigt der Google Bot, welcher ab September 2020 ausschließlich die mobilen Webseiten crawlt, mehr als zwei Sekunden, um die ersten Inhalte einer Webseite zu laden, schadet dies dem Ranking in den organischen Suchergebnissen. Denn: Je länger ein Crawl dauert, desto seltener findet ein solcher statt. Google stuft Ihre Internetpräsenz somit als wenig relevant für Nutzer ein.

Entscheidend ist auch, dass Ihr verwendetes Content Management System (kurz CMS) schlank, flexibel als auch responsive ist. Ein Responsive Webdesign meint, dass eine Webseite oder Onlineshop auf Mobil- und Desktop-Geräten inhaltlich identisch dargestellt wird. Damit wird ein geräteübergreifendes, hochwertiges Nutzerlebnis geschaffen. Zugleich ist dies ein nicht zu vernachlässigender Rankingfaktor.

Content interessant gestalten

On-page meint im Wesentlichen, was für den Besucher auf der Webseite zu sehen ist. Wichtig ist die korrekte Pflege Ihres Contents, welcher mit einer angemessenen Anzahl von Keywords gespickt sein sollte, aber gleichzeitig keine Aneinanderreihung von Keywords darstellt. Schwer verdauliche Texte sind nicht nur für den Besucher schwer zu ertragen, sondern fließen auch negativ ins Ranking ein. Mittlerweile fallen nämlich auch Kriterien wie Verweildauer, Absprungrate und Scroll Tiefe in Googles Bewertung mit ein.

Mehrwert schaffen für den User

Der Umfang des Textes einer Seite auf Ihrer Internetpräsenz sollte mindestens 800 Wörter enthalten, um als ausreichend holistisch angesehen zu werden. Eine übersichtliche sowie lesefreundliche Struktur in Kombination mit der Einbindung mehrerer Content-Formate sorgt bei Ihren Nutzern für eine längere Verweildauer und bessere SEO-Signale.

Das Pflegen von Title-Tags, Metabeschreibungen sowie ALT-Attributen stellt mit Sicherheit eine Fleißaufgabe dar, welche sich aber für Sie lohnen wird. Mit großer Sorgfalt sollten Sie diese bearbeiten, so dass Besuchern und Suchmaschinen-Crawlern auf den ersten Blick klar wird, um was es sich bei Ihrem Internetauftritt handelt.

SEO ist ein kontinuierlicher Prozess

SEO ist, wie zuvor auch schon mehrfach erwähnt, keine statische Aufgabe, sondern ein Prozess. Auch die Konkurrenten schlafen nicht und passen stetig Ihre Internetpräsenz an neue SEO-Aspekte an, weshalb eine dauerhafte Platzierung in den Top-Rankings nicht zwangsläufig garantiert werden kann.

Professionelle Suchmaschinenoptimierung ist somit eine komplexe und gleichzeitig andauernde Aufgabe, welche Hand in Hand mit Experten durchgeführt werden sollte. Denn eins scheint nahezu sicher: Schlechtes SEO kann auch das noch so ambitionierte Web-Projekt zum Scheitern bringen.

Sofern Sie weitere Fragen haben oder von einer kostenlosen Erstanalyse profitieren möchten, klicken Sie hier. Wir würden uns freuen, Sie als neuen Kunden bei uns begrüßen zu dürfen!