SEO & SEA – Wo sind die Unterschiede?

Google ist unangefochten das wichtigste Instrument, wenn es darum geht, Leads zu generieren und Nutzer auf die eigene Webseite zu lotsen. Die Möglichkeiten diesbezüglich unterteilen sich dabei in die Search Engine Optimization (SEO) und das Search Engine Advertising (SEA). Beides entstammt dem Oberbegriff des Search Engine Marketings (SEM). Die Unterschiede zwischen SEO und SEA treten vor allem in der Abrechnung, aber auch in der Präsentation bei Google auf. Eines aber haben beide gemeinsam: Sie stellen ein starkes Online-Marketing Tool dar. Im Folgenden möchten wir Ihnen die Funktionsweise der beiden Instrumente im Einzelnen und deren mögliche Verknüpfung aufzeigen.

Nagel & Kopf SEO Agentur - SEO & SEA Vergleich

Viele Meinungen – Eine Lösung

Viele Gewerbetreibende, welche sich über die eigene Webseite oder Onlineshop im Internet präsentieren wollen, stehen insbesondere am Anfang vor der Frage: Wie generiere ich Traffic abseits meiner Stammkundschaft? In vielen Foren, Ratgebern und Blogs greift man dabei viele, teilweise sehr unterschiedliche Meinungen auf, welche im Grunde in den meisten Fällen auf SEO und SEA-Maßnahmen fußen. Doch welches von Beiden ist was und welches ist insbesondere für das eigene Unternehmen sinnvoll? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, schauen wir zunächst, was genau SEO und SEA sind und wie beide Online-Marketing Tools sich voneinander unterscheiden.

SEO im Detail

SEO steht wie anfangs bereits erwähnt für Search Engine Optimization und meint die Optimierung einer Webseite, damit diese in den Suchergebnissen zu eingegebenen Suchbegriffen eine bessere Positionierung als andere, konkurrierende Webseiten erhält. Das Ziel einer SEO-Strategie sollte es immer sein, die oberen Top-4 Platzierungen bei Google & Co. zu erreichen. Idealerweise ist es selbstverständlich der erste Platz, da dieser den mit Abstand größten Traffic Zuwachs zu verzeichnen hat.

Suchmaschinen, insbesondere Google, haben sehr komplexe und teilweise nicht offen gelegte Algorithmen, welche entscheiden, welche Platzierung in den organischen Suchergebnissen die eigene Webseite erhält. Es ist nicht direkt möglich, den Algorithmus zu beeinflussen. SEO funktioniert im Grunde so, dass die über 200 entscheidenden Rankingfaktoren so angepasst werden, dass diese von Google als möglichst perfekt optimiert angesehen werden. Beispielsweise legt der Google Crawl-Algorithmus besonderen Wert auf die Textlänge und die im Text enthaltene Keyword-Dichte. Einige weitere wichtige SEO-Aspekte finden sich in den Bereichen Usability, Technik sowie Mobile Responsive Optimierung.

Vor- & Nachteile

Die Vorteile der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegen in den langfristig gesehen recht überschaubaren Kosten. Natürlich ist es so, dass insbesondere zu Beginn eine Menge Optimierungspotenzial und damit einhergehende Kosten auf den Webseitenbetreiber zukommen, jedoch nimmt der Umfang der Optimierungsmaßnahmen mit der Zeit deutlich ab. Wichtig ist jedoch, dass SEO niemals gänzlich vernachlässigt werden sollte. Ein weiterer Rankingfaktor des Crawl-Algorithmus von Google stellt die anhaltende Aktualität einer Webseite dar. Stetig aktuell gehaltener Content bietet somit nicht nur einen deutlichen Mehrwert für Ihre User, sondern ist gleichzeitig ein nicht zu unterschätzender SEO-Faktor. Eine Investition in hochwertiges SEO und Content-Marketing lohnt sich somit gleich doppelt.

Insbesondere am Anfang ist es für viele Webseitenbetreiber schwer zu verstehen, dass SEO ein Prozess ist und Optimierungen an der Webseite nicht von heute auf morgen ein deutliches Plus in den Umsätzen auslösen. Häufig stellt sich ein sichtbarer Erfolg erst nach Monaten ein. Genau deshalb kann es sinnvoll sein, die eigene SEO-Strategie gerade zu Beginn mit einer SEA-Strategie zu kombinieren.

SEA im Detail

SEA steht für Search Engine Advertising (Suchmaschinenwerbung) und meint im Wesentlichen das Schalten von Werbeanzeigen über den Suchergebnissen einer Google Suche. Solche Anzeigen kosten Geld und können bei der Suchmaschine Google mit dem „GoogleAds“-Tool erstellt werden. Das Verfahren, welches auswählt, welche Anzeige zu welchem Keyword ausgespielt wird, ähnelt sehr stark einem Best-Bid-Verfahren. Im Vorhinein wird für jede Anzeige festgelegt, für welche Suchbegriffe, sog. Keywords, eine Anzeige ausgespielt werden soll.

Ob jetzt genau Ihre Anzeige über den organischen Suchergebnissen angezeigt wird, hängt einerseits von dem maximalen Gebot pro Klick (CPC) ab, welches Sie bereit sind, für einen möglichen Klick auf die Anzeige zu zahlen. Es kann im Vorhinein ein CPC-Gebot auswählt werden, welches für keine Anzeigenschaltung überschritten werden sollte. Eine weitere Möglichkeit bietet das Festlegen eines Tagesbudgets, welches nicht überschritten wird. Innerhalb dieses Tagesbudgets sind die CPCs variabel. Neben dem zur Verfügung stehenden Budget ist auch der Qualitätsfaktor der Anzeige für eine Ausspielung der Anzeige entscheidend. Eine Anzeige sollte im Inhalt stets die Suchintentionen widerspiegeln.

Vor- & Nachteile

Nach der Erstellung der Anzeigen in Ihrem GoogleAds-Konto ist die Suchmaschinenwerbung sofort aktiv. Bezahlte Anzeigen sorgen somit unmittelbar nach korrekter Erstellung für Conversions, während SEO-Maßnahmen zum gleichen Zeitpunkt nur geringe Erfolge zeigen werden. SEA bietet im Gegensatz zu vielen anderen bezahlten Digital-Marketing Maßnahmen eine eindeutige Zielgruppenansprache. Anhand von Standort, Zeitpunkt und Alterseingrenzung können Zielgruppen beinahe exakt angesprochen und Streuverluste vermieden werden. Risikoreich ist im Gegenzug die Kostenfrage. Bei zu geringem Budget werden Anzeigen eher selten ausgespielt, bei einem zu hohen Budget steigen die Kosten schnell ins Unbezahlbare. Eine Fokussierung auf Nischen kann dabei in vielen Fällen von Vorteil sein.

Ein wichtiger Faktor beim Thema SEA ist nicht wie bei SEO die Generierung von Traffic, sondern die Steigerung der Conversion-Rate. Da jeder Klick auf eine Werbeanzeige Geld kostet, sollte dieser Klick optimalerweise in einem Anruf, einer Kontaktanfrage oder einer Bestellung resultieren. Damit die langfristig hohen Kosten gerechtfertigt werden können, sollten entsprechende Umsätze verbucht werden.

SEO & SEA – Synergieeffekte?

SEO und SEA wirken sich beide auf das Ranking in den Suchergebnissen aus – jedoch arbeiten diese beiden Online-Marketing-Instrumente vollends verschieden. Der Unterschied liegt vor allem bei den Kosten, aber auch in der Darstellungsweise in den Suchergebnissen. Eine gute Positionierung in den organischen Suchergebnissen mittels Search Engine Optimization ist immer langfristig angelehnt und wird sich sicher nicht innerhalb von wenigen Wochen realisieren lassen. In der Regel werden SEO-Maßnahmen immer über einen Zeitraum von 6-12 Monaten verwirklicht.

SEA (=Suchmaschinenwerbung) hingegen gilt eher als kurzfristige Maßnahme, mithilfe derer ganz bestimmte Inhalte, Aktionen und Produkte auf einer Webseite oder in einem Onlineshop beworben werden können. Zudem ist es sehr gut geeignet, um als neuer Mitbewerber in einen bereits vorhandenen Markt eintreten zu können.

Nagel & Kopf SEO-Agentur - SEO & SEA Vergleich

Diese Grafik verdeutlicht den Trade-Off von SEO- und SEA-Maßnahmen sehr deutlich. Bei gleichbleibendem SEA-Budget ist ein Anstieg der Conversions nur minimal, wohingegen mit einer langfristig angesetzten SEO-Strategie auch ohne großes Budget deutlich mehr Conversions erzielt werden können.

Interessant ist es auch, SEO und SEA-Maßnahmen gekonnt miteinander zu verknüpfen. Insbesondere mit den zur Verfügung gestellten Tools innerhalb eines GoogleAds-Kontos (z.B. dem Keyword-Planner) lassen sich u.a. SEO-Maßnahmen einfacher durchführen. Es gibt also zwischen SEO und SEA so genannte Synergieeffekte.

Unser Fazit

SEO- und SEA-Maßnahmen behandeln als Unterkategorien des Search Engine Marketings zwar im Wesentlichen das gleiche Thema, zeichnen sich jedoch durch unterschiedliche Herangehensweisen aus. Zudem sind SEA-Maßnahmen eher kurzfristig angelehnt und mit höheren Kosten verbunden, wohingegen sich SEO-Maßnahmen langfristig rentieren werden.

Damit auch Sie die passende Online-Marketing-Strategie für die eigene Internetpräsenz finden, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne! Unsere Erstberatung ist kostenlos.